C. R. Rodenwalds „Die Welt der drei Fragezeichen“

Mehr als ein gewöhnliches Hörbuch…

Lange musste der Autor C. R. Rodenwald es für sich behalten und auch wir durften selbstverständlich nichts verraten…
Jetzt ist es endlich soweit. Heute erscheint das Hörbuch von „Die Welt der drei Fragezeichen“. Doch Hörbuch ist eigentlich der falsche Begriff. Es ist ein Audio-Feature geworden. Das besondere daran: Fast alle Zitate wurden von den Zitierten selbst eingesprochen! André Marx, Kari Erlhoff und viele, viele andere Autorinnen und Autoren sind dabei. Sogar fünf amerikanische Drei ??? Autoren sind zu hören. Doch das ist nicht alles: Auch Oliver Rohrbeck, Jens Wawrczeck und Andreas Fröhlich sowie Heikedine Körting kommen zu Wort. Es werden etliche Hörspielfrequenzen eingespielt. Heikedine Körting hat zudem ihr Geräusche- und Musikarchiv geöffnet. Das ganze erscheint zwar bei SONY, wurde jedoch nicht von Europa produziert – sondern von Oliver Rohrbecks Lauscherlounge. Der Erzähler ist Daniel Finger, den einige von Euch vielleicht von der Record Release Party zum Jubiläumsband 200 Feuriges Auge kennen. Die Infokästen hat Oliver Siebeck eingesprochen. Das Hörbuch umfasst rund neun Stunden und erscheint auf sieben CDs in einer sogenannten Clamshellbox und ist digital bei allen bekannten Portalen verfügbar.
Für die Hörbuchproduktion hat der Autor C. R. Rodenwald das Skript – gegenüber der Buchversion – um zwei größere Abschnitte erweitert. Es gibt nun eigene Kapitel zur neuen Die drei ???-Autorin Evelyn Boyd sowie einen Abschnitt zum Jubiläumsband 200 Feuriges Auge. Dazu wurden hier und da kleinere Änderungen und Aktualisierungen vorgenommen. Und auch der ein oder andere Sprecher hat noch etwas mehr gesagt, als im ursprünglichen Skript stand.

Wir hatten die große Ehre und durften vorab schon einmal reinhören.
Was erwartet die Hörer/Innen?
Eine im positiven Sinne wahre Informationsflut rund um die drei Detektive aus Rocky Beach. Rund neun(!) Stunden Fakten, Fakten, Fakten. Ein ganz besonderes drei ??? Lexikon, nämlich eins zum nachhören. Die Länge könnte den einen oder anderen vielleicht abschrecken, aber keine Angst, durch diverse Einspielungen wird es nie langweilig. Ganz im Gegenteil, dadurch das viele Autoren persönlich zu Wort kommen, ist es sehr kurzweilig. Insgesamt können sich die Hörer/Innen auf ein äußerst lebendiges ???-Nachschlagewerk zum nachhören freuen.
Was uns besonders gefallen hat…
Das Audio Feature hat so viele Highlights… ein Höhepunkt war ganz sicher die amerikanischen Three Investigators Autoren, Peter Lerangis, William McCay, Megan und Bill Stine sowie G.H. Stone zu hören. Aber auch was die deutschen Autoren – insbesondere rund um das Autorentreffen anlässlich des Jubiläums „50 Jahre Die drei ???“ – zu sagen hatten, war sehr interessant. Ein weiteres Highlight ist die Atmosphäre des Hörbuchs. Durch Hörspieleinspielungen und die ein oder andere Musiksequenz ist es abwechslungsreich und man bekommt sofort Lust zum Buch oder Hörspiel zu greifen um die entsprechende Stelle noch einmal nachzulesen bzw. nachzuhören. Zumindest ging es uns so. 😉 Die Sprecher machen einen erstklassigen Job. Daniel Finger, aber vor allem Daniel Siebeck und Vera Teitz sind einfach großartig. Nicht zu vergessen Nana Spier. Was noch? Es gibt so unendlich viel zu erfahren, es ist eine 50jährige Zeitreise, schwierig bis unmöglich einzelne Highlights zu benennen. Besonders interessant fanden wir auch den Teil in dem es um die Geschichte von Rocky Beach geht, um die Lage, das Stadtbild usw.
Sowohl der Buchleser, als auch der Hörspielhörer kommt auf seine Kosten und selbst eingefleischte ???-Fans erfahren u. U. das ein oder andere neue, was sie vielleicht noch nicht wussten…
Was fehlt? Was wir uns gewünscht hätten…
Fehlen ist definitiv zu viel gesagt…es fehlt nichts wirklich relevantes. Fakt ist, die Welt der drei ??? dreht sich weiter, sprich es kommen immer neue Fakten hinzu. Besser ist daher sicherlich, was wir uns gewünscht hätten. Der Rechtstreit zwischen Sony/EUROPA und dem Kosmos Verlag wurde recht detailliert beleuchtet. Ähnliches hätten wir uns hinsichtlich der Auseinandersetzung zwischen dem Label EUROPA und dem Musiker Carsten Bohn gewünscht, in dessen Folge sämtliche Hörspielfolgen (1-39) neu vertont wurden und die schönen alten Melodien nicht mehr verwendet werden durften. Allerdings ist uns klar, dass das (Hör-)Buch „Die Welt der drei Fragezeichen“ seinen Schwerpunkt bei den Buchinhalten hat und gewisse Fakten die ausschließlich die Hörspiele betreffen daher fehlen. Gewünscht hätten wir es uns trotzdem… 😉
Fazit:
Wir haben uns das gesamte Hörbuch über gut unterhalten gefühlt. Die Zeit beim hören ist trotz der Länge wie im Flug vergangen und hat aufgrund der wunderbaren Atmosphäre extrem Lust auf die drei ??? gemacht.
Wir können dieses ganze besondere Hörbuch, sorry Audio Feature 😉 jedem nur wärmstens empfehlen. Und nun wünschen wir euch viel Spaß mit Justus, Peter, Bob und Christian Rodenwalds Welt der drei Fragezeichen.

Euer 3F-Team

Nachwort: In eigener Sache
Da ist noch eine klitzekleine Kleinigkeit. Der Autor wird es uns hoffentlich verzeihen, aber was uns ein wenig irritiert, betrifft den Autor Christoph Dittert. Es wird nach unserem Empfinden ein wenig der Eindruck vermittelt, dass unsere Kritik am Autor und insbesondere an seinem Erstlingswerk „Geheimnisvolle Botschaften“ geradezu vernichtend gewesen sei. Es stimmt, die Person des Dr. Jones hat uns nicht wirklich gefallen, aber abgesehen davon ist das Buch gut bei uns angekommen. Mehr geärgert haben wir uns tatsächlich über den ‚Reynolds-Schnitzer’ bei der brennenden Stadt. Dies ist aber keine exklusiv Kritik an Christoph Dittert, ganz im Gegenteil, beide Bücher mögen wir nach wie vor sehr gerne. Überspitzt gesagt, könnte man den Eindruck gewinnen, der Autor sei von uns bzw. unseren User/Innen regelrecht geteert und gefedert worden… dies ist ganz sicher nicht der Fall. Wir wissen ehrlich gesagt gar nicht wie dieser Eindruck entstanden ist? 🙁
Die Bücher / Hörspiele werden von uns durchaus kritisch beleuchtet, aber immer sachlich. Gerade weil es sich in erster Linie um eine Kinder- und Jugendbuch Serie handelt. Mit den meisten Fällen sind wir nach wie vor sehr zufrieden.
Vielleicht haben wir ja irgendwann einmal die Gelegenheit und können den Autor persönlich fragen, wie dieser Eindruck entstand, wir hätten da ohnehin noch die eine oder andere Frage, die wir ihm gerne stellen würden, aber das ist eine andere Geschichte… 😉